Neonazis mit Narrenfreiheit

HKklein Wir werden in den nächsten Wochen eine ausführliche Analyse des Neonaziaufmarsches auf diese Seite stellen. Zuvor ist es uns jedoch wichtig, der Stadt und all jenen, die trotz des durchgeführten Neonaziaufmarsches von einem großen Erfolg sprechen, vor Augen zu führen, was in Gießen zugelassen wurde.
Bereits im Vorfeld machte die Polizei deutlich, dass sie nicht die Rechten sondern GegendemonstrantInnen im Auge behalten wolle. Dass daraufhin nahezu Narrenfreiheit auf der Neonazidemonstration herrschen würde, konnte sich zu diesem Zeitpunkt kaum jemand vorstellen.
Nachdem die Polizei am 16.7. die Personalien der rechten DemonstrationsteilnehmerInnen überprüft hatte, wurde den Neonazis nahezu freie Hand gelassen.
Der Höhepunkt dürfte wohl das offen zur Schau gestellte Hakenkreuz eines Neonazis sein (siehe Bild und hier). Neben den zahlreichen Symbolen, die direkt aus dem Nationalsozialismus übernommen wurden, wie etwa Reichsadler oder Triskelen (dreiarmiges Hakenkreuz), viel das Hakenkreuz jedoch kaum noch auf.
Derartig ausstaffiert konnten die Neonazis letztlich zahlreiche menschenverachtende und antisemitische Parolen rufen, wie etwa „BRD Judenstaat – Wir haben dich zum kotzen satt“ oder „Palästina hilf uns doch – Israel gibt’s immer noch“. (siehe hier)

Wer Lust und Muße hat, kann sich den gesamten Aufmarsch anschauen und parallel dazu hier (www.dasversteckspiel.de) nach Szenecodes und verbotenen Symbolen suchen. Erfolgserlebnisse sind garantiert.
Der Stadt empfehlen wir ebenfalls, sich die nachfolgenden Dokumentationen des Neonaziaufmarsches anzuschauen und darüber nachzudenken, ob sie weiterhin von einem gelungenen Tag spricht.

Von der Lahnstraße bis zur Sachsenhäuser Brücke

Von der Weststadt zum Bahnhof

Wer möchte, findet weit mehr Videos, jedoch ersparen wir uns die inhaltsleeren Redebeiträge zu verlinken.

In mehreren Städten haben sich bereits Bündnisse gegründet, die ähnliche Aufmärsche ebenfalls mit Massenblockaden verhindern wollen. Ausdrücklich erklären wir uns mit diesen solidarisch und bitten alle darum, sich auf den folgenden Internetseiten zu informieren:

Dortmund stellt sich quer
http://dortmundquer.blogsport.de/

Gera Nazifrei
http://www.gera-nazifrei.com/cms/

Leipzig nimmt Platz
http://www.gera-nazifrei.com/cms/

Bad Nenndorf
http://badnenndorf.blogsport.de/

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • MySpace
  • RSS